19 Mannschaften starten in die neue Saison

In einigen Themenfeldern wie zum Beispiel der erneuerbaren Energie wird Saerbeck häufig als gallisches Dorf bezeichnet. Auch in Sachen Jugendfußball lässt sich diese respektvolle Bezeichnung zutreffend anwenden. Entgegen dem allgemeinen Trend geht die Fußballugendabteilung des SC Falke Saerbeck mit einer konstant  hohen Mannschaftszahl in die neue Saison. „Wir haben 19 Jugendmannschaften zur neuen Saison gemeldet und sind dabei auf keine Spielgemeinschaft angewiesen. Das Verhältnis von aktiven Spielern zur Zahl der Einwohner ist klasse“ berichtet Jugendobmann Heiko Schumacher. 

Um die Kinder und Jugendlichen für das gemeinsame Fußballspielen zu begeistern wird einiges unternommen. Angefangen beim Kindergartenturnier, die Teilnahme am Ferienspaß oder auch das Funino Turnier, schon für die Kleinsten wird vieles geboten. Auch bei den älteren Spielern legen sich die Falken ins Zeug: "Wir haben unsere Präsenz in den sozialen Netzwerken deutlich ausgebaut. Wie hoch das Interesse an den Tätigkeiten der einzelnen Mannschaften ist, zeigen die deutlich über 1.000 Follower in den Kanälen.

Durch die Einnahmen, welche wir bei den Turnieren und mit dem Stand auf dem Weihnachtsmarkt erzielen, können wir die Mannschaften bei Fahrten und Aktivitäten unterstützen" berichtet Jugendobmann Heiko Schumacher. Der größte Teil der generierten Mehreinnahmen wird genutzt, um allen Mannschaften optimale Trainingsbedienungen zu bieten. So konnten neue Tore angeschafft werden, um allen Mannschaften gute Trainingsmöglichkeiten zu bieten.

Doch um die tolle Infrastruktur auf dem Sportgelände in Saerbeck voll nutzen zu können, bedarf es einer Vielzahl Ehrenamtler, die sich als Trainer oder Betreuer in den Dienst der Mannschaften stellen. Auch hier kann Heiko Schumacher Gutes berichten: "Wir haben alle Mannschaften mit engagierten Trainern besetzen können". Mit Franjo Wienke konnte ein äußerst erfahrener Trainer für die A-Jugend engagiert  werden. Nach Stationen im Seniorenfußball kehrt das Falke Urgestein nun in den Verein zurück, um dem ältesten Jugendspielern den letzten Schliff zu geben. Von der A- bis zur C-Jugend sind die Falken in der Kreisliga A vertreten. Ein guter Grundstein, um die Marschroute des SCF weiter zu verfolgen, die erste Seniorenmannschaft mit heimischen Kickern zu bestücken.

 

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern