Angespannte Lage bei Falke-Reserve

Es gibt ja für einen Spieler verschiedene Ansätze, ein Fußballspiel seiner Mannschaft zu erleben. Eine der weniger schönen Varianten ist es wohl, putzmunter am Spielfeldrand zu stehen und untätig mitansehen zu müssen, wie das eigene Team zerlegt wird. Falkes André Hansmeier, derzeit rotgesperrt, erlebte das 2:7 (1:4) beim Auswärtsspiel gegen BSV Leeden-Ledde mit einer Spur Resignation. „Ich weiß auch nicht, wie wir das derzeit umbiegen wollen.“ Die personelle Situation sei derart angespannt, dass man kaum wettbewerbsfähig sei. „Unser Mittelfeld ist derzeit einfach zu schwach, um einen Gegner wie den BSV unter Druck zu setzen.“ Dabei attestierte er seiner Mannschaft eine engagierte Leistung. Sogar der Führungstreffer war im Bereich des Möglichen – als aber im direkten Gegenzug per Distanzschuss das 0:1 fiel, geriet die Falke-Reserve mehr und mehr unter Druck. Bis zur Halbzeit lagen die Falken bereits aussichtslos mit 1:4 hinten. Einzig Oliver Jochmaring (37.) sorgte für zwischenzeitliche Aufheiterung. Am Ende Stand es 7:2 für die Gastgeber. Der zweite Falke-Treffer gelang Patrick Klaas (58.). Durch die Niederlage verschärft sich die Not im Abstiegskampf für Falke II.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern