Verloren – und zwar volle Lotte

Ein bisschen besser als zuletzt gegen Uffeln – und trotzdem ohne Chance: Von der Reserve der Sportfreunde Lotte sah der SC Falke Saerbeck zu oft nur die Rücklichter. Im eigenen Stadion bezog die Elf von Trainer Franjo Wienke folgerichtig mächtig Haue. Vergab eine Riesenchance – und musste dann mit Falke eine 1:5-Niederlage einstecken: Dennis Teupen (in weiß),

Vergab eine Riesenchance – und musste dann mit Falke eine 1:5-Niederlage einstecken: Dennis Teupen (in weiß),

Im Saerbecker Sparkassenstadion setzte sich die Reserve der Sportfreunde Lotte mit 5:1 durch.

Bereits in der 2. Minute nutzte Patriot Hojdinaj-Caballero einen Patzer in der Saerbecker Verteidigung zum 1:0. Wenig später legte Randy Schilling zum 2:0 nach. Das Spiel fand jedoch fast ausschließlich in der Lotter Hälfte statt. Bezeichnend für die Partie war die 22. Minute: Falke-Zehner Dennis Teupen schob eine gute Möglichkeit knapp am Tor vorbei, Lotte hingegen erzielte eiskalt das 3:0. Falke-Schnapper Kevin Schiemenz verzockte sich mit dem Ball, Hojdinaj-Caballero bedankte sich mit seinem zweiten Treffer. Insgesamt hatte Saerbeck besonders in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile, die gezielten Aktionen fehlten jedoch oder scheiterten am ungenauen Abschluss.

Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die Blau-Weißen versuchten auf dem frisch gewalzten Saerbecker Hauptplatz zu agieren, vergaben jedoch ihre Chancen. Erst der aufgerückte Innenverteidiger Marco Schubert traf in der 64. Minute zum 1:3. In der Schlussphase ließ der Saerbecker Druck etwas nach, Lotte erarbeitete sich zwei Chancen. Jonas Weinrich erhöhte entsprechend auf 4:1, Arber Shala besorgte den 5:1 Endstand.

Trotz der hohen Niederlage zeigte Saerbeck eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich 0:3-Blamage gegen Uffeln.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern