Falke 3 verliert 4:8 und 2 Spieler

In einem munteren Spiel unterlag die 3. Herren gegen Tecklenburg II mit 4:8. Zu beginn des Spiels war diese Parie noch recht ausgeglichen. Teckenburg hatte zwar mehr Ballbesitz, doch die Falken hatten gleich mehrere gute Einschussmöglichkeiten.
Leider wurden alle nicht genutzt. So kam es wie es kommen mußte. Wer die Chancen nicht nutzt bekommt die Gegentore. So enteilte Tecklenburg bis zur Halbzeitpause auf 1:4.
Doch in der 2. Hälfte wurde es noch turbolenter. Andrey Bykov rettete per Hand auf der Torlinie und sah dafür die rote Karte. Nach dem verwandelten fälligen Elfmeter gab es eine weitere rote Karte für den Falke-Keeper wegen Beleidigung.
Doch ohne auseinander zu fallen fighteten die Falken weiter und schossen noch 3 (!) Tore in doppelter Unterzahl.
Zumindest ihren Kampfgeist hat die dritte also nicht verloren. Das macht Mut für die letzten beiden Spiele vor der Winterpause.

Tore: 2 x Grabowski, Teigeler und Usov

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern