Falke-Männer gewinnen gegen Hopsten

Der SC Falke Saerbeck konnte sich erst nach der Pause belohnen. Den 0:1-Rückstand verwandelten die Männer in eine 2:1-Führung gegen Westfalia Hopsten. Marius Stallfort und Marco Schubert durften sich über die beiden Treffer freuen.
Marius Stallfort (vorn).

Marius Stallfort (vorn).

Falke Saerbeck setzt sich mit 2:1 in Hopsten durch. Vor dem Spiel prophezeite Falke-Coach Franjo Wienke eine harte Partie; er sollte Recht behalten. Sein Gegenüber Christoph Meyer hatte die Westfalia taktisch gut, defensiv eingestellt. Saerbeck musste das Spiel machen, während die Gastgeber Beton anrührten.

Die Falken kamen in der ersten Halbzeit bis zum Strafraum, jedoch nicht dort hinein. Hopsten setzte auf Konter und wurde belohnt. In der 41. Minute zog Christian Rocho einen Nachschuss aus 18 Metern ab, der noch abgefälschte Ball landete zum 1:0 im Tor.

Direkt nach dem Seitenwechsel wirkte Saerbeck gieriger. Besonders der frisch eingewechselten Marius Stallfort brachte neuen Schwung. Nach einem Foul an Stallfort zog Marco Schubert den Freistoß scharf auf Westfalia-Schnapper Lucas Leewe, dem das Leder unglücklich zum Ausgleich durch die Hände rutschte.

Anschließend drängte Saerbeck, Hopsten konterte. Flügelflitzer Stallfort krönte sein tolles Spiel mit dem 2:1-Siegtreffer in der 79. Minute. Wienke zog nach dem Spiel den Hut vor seiner Truppe: „Wir haben das Spiel heute als Mannschaft gewonnen und wurden für den hohen Einsatz belohnt.“

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern