Falkes Damen sehnen sich nach einem Erfolgserlebnis

Nach den drei Niederlagen, die sie in den vergangenen Wochen kassierten, wollen die Bezirksliga-Handballerinnen des SC Falke endlich wieder jubeln. Wenn sie am Samstagabend (Anwurf: 17.15 Uhr) beim SuS Stadtlohn antreten, geht es natürlich auch um das Erfolgserlebnis – viel wichtiger aber sind die beiden Zähler.

 

Beim punktgleichen Verfolger gilt es in erster Linie, die Mannschaften aus dem Tabellenkeller auf Distanz zu halten. „Das ist ein sehr wichtiges Spiel für uns“, betont Trainerin Linda Steltenkamp.

Dass sie Stadtlohn schlagen können, bewiesen die Falke-Frauen mit dem 29:24 (12:10)-Sieg in der Hinrunde. Das war in der eigenen Halle, wo sie lange Zeit deutlich erfolgreicher waren als in der Fremde. „Zuletzt war es aber egal, ob wir auswärts oder zu Hause gespielt haben“, stellt die Trainerin fest. Wichtig sei, die Schwächen der vergangenen Wochen abzustellen. „Die Chancenauswertung und das Rückzugsverhalten müssen sich wieder verbessern“, macht Steltenkamp deutlich.

So viel ist also klar: Wenn die Saerbeckerinnen gewinnen wollen, müssen sie zu ihren Stärken zurück finden. „Ich hoffe, dass die Einstellung stimmt“, betont die Trainerin.

Ausgerechnet an diesem Wochenende sind Anna Lena Bringemeier und Kerstin Wickenbrock privat verhindert. Sie selbst ist beruflich eingespannt und kann ebenfalls nicht mit ins Westmünsterland fahren.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern