Zurück an der Spitze

Weil Tabellenführer Coesfeld patzt, übernimmt der SC Falke Saerbeck die Tabellenführung in der Kreisliga. Für den eigenen Sieg war diesmal nicht einmal eine herausragende Leistung nötig. Traf fünfmal: Eva Möllerherm

Traf fünfmal: Eva Möllerherm Foto: Heidrun Riese

Die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke Saerbeck stehen wieder dort, wo sie am Anfang der Saison waren - nämlich auf dem ersten Tabellenplatz. Möglich wurde das durch den 19:15 (9:5)-Sieg über die dritte Mannschaft der DJK Eintracht Coesfeld bei gleichzeitiger 19:20 (12:8)-Niederlage des bisherigen Spitzenreiters aus Wettringen gegen die Reserve des SuS Neuenkirchen.

Gegen Coesfeld legten die Falke-Frauen einen schwachen Start hin. „Wir haben neun Minuten gebraucht, um unser erstes Tor zum 1:1 zu werfen“, berichtete Trainerin Linda Steltenkamp. Vorher hatten ihre Schützlinge zwar vielversprechende Möglichkeiten herausgespielt, jedoch die Torhüterin abgeworfen. „Das hat sich dann durchs ganze Spiel gezogen“, informiert Steltenkamp. „Unsere Abwehr hat gut gestanden, aber wir hätten mehr draus machen müssen. Wir sind nie richtig ins Spiel gekommen.“ So kamen die Saerbeckerinnen nur langsam voran und über 4:1 (15.) sowie 7:4 (24.) zum 9:5-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel ließen sie ihren Gastgeber zunächst auf 10:8 herankommen (40.), um sich mit 12:8 wieder ein bisschen abzusetzen (44.). Mit 13:11 rückte Coesfeld den Falke-Frauen noch einmal auf die Pelle (47.), die mit dem 17:13 den Sack schließlich zumachten (55.).

Letztlich war es ein ungefährdeter Sieg. „Ich hatte nie das Gefühl, dass es in die andere Richtung gehen könnte“, sagt Steltenkamp. „Es war nicht unsere beste Leistung, aber am Ende standen da die zwei Punkte - und das war das Wichtigste.“

Falke-Frauen: Wickenbrock, Schmedding - Möllerherm (5/1), Frerking (3), Hilbert (2), Plogmaker (2), Joanning (2), Krude (2/1), Bringemeier (1), L. Jochmaring (1), Grüter (1), Nienaber, Dahlmann, Borgert.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern