Alle Mann in die Deckung

Nach dem Unentschieden vom vergangenen Wochenende wollen die Kreisliga-Handballerinen des SC Falke Saerbeck am Samstagabend (Anwurf: 19.15 Uhr) im Auswärtsspiel gegen die Reserve des SuS Neuenkirchen wieder die volle Punktzahl einfahren. „Ein Sieg ist immer unser Ziel“, betont Linda Steltenkamp, Trainerin des Tabellenzweiten. Kann sie spielen? Falkes Sarah Plogmaker.

Kann sie spielen? Falkes Sarah Plogmaker. Foto: Heidrun Riese

Und was für ein Sieg es war, den ihre Schützlinge im Hinspiel gegen die SuS-Zweite einfuhren. Mit 30:19 (14:10) gewannen sie die Partie mehr als deutlich. „Ich hoffe, dass wir das wiederholen können“, sagt Steltenkamp . „Dafür müssen wir allerdings weniger Fehler machen als in den vergangenen beiden Spielen.“ Beim 21:17 (10:8) über den TV Jahn Rheine waren diese noch zu verschmerzen, mit dem 29:29 (14:14) gegen den VfL Ahaus gab es jedoch die Quittung. „Da haben wir es phasenweise sehr gut gemacht, phasenweise aber eben auch sehr schlecht“, blickt die Trainerin auf das Heimspiel vor einer Woche zurück.

In Neuenkirchen , macht sie deutlich, muss die Deckung stehen. „Damit wir unser Tempospiel aufziehen können“, erklärt Steltenkamp. Das war es nämlich, was den Falke-Frauen im Hinspiel gegen die SuS-Reserve den weiten Vorsprung einbrachte. Und das war es auch, was zuletzt gegen Ahaus fehlte. „Ich hoffe, dass wir es jetzt wieder besser machen“, baut die Trainerin auf eine konstante Leistung ihrer Saerbeckerinnen.

Die müssen erneut ohne die verletzte Maria Grüter auskommen. Auch Sonja Frerking fehlt, sie ist privat verhindert. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Sarah Plogmaker, die nach dem vergangenen Spiel über Knieprobleme klagt. „Ich hoffe, dass sie am Wochenende wieder fit ist“, setzt Steltenkamp auf eine rasche Genesung.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern