Einfache Tore sind das Ziel

Mit dem 25:16-Sieg über die Reserve der DHG Ammeloe/Ellewick legten die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke im September einen gelungenen Start in die aktuelle Saison hin. Nun wollen die Saerbeckerinnen diesen Erfolg wiederholen, bekräftigt Linda Steltenkamp vor dem Auswärtsspiel am Sonntagabend. Und die Trainerin ergänzt: „Vor allem aber wollen wir eine bessere Leistung zeigen.“
Mit Katharina Borgert  fehlt den Saerbecker Falken am Sonntag voraussichtlich nur eine Spielerin.

Mit Katharina Borgert  fehlt den Saerbecker Falken am Sonntag voraussichtlich nur eine Spielerin. Foto: Heidrun Riese

 

 

Mit der 13:17 (3:6)-Niederlage gegen den SV Borussia Darup fiel der Abschluss der eigentlich so erfolgreichen Hinrunde für den Tabellenzweiten ganz anders aus als geplant. „Es war unser schlechtestes Spiel in dieser Saison und ich hoffe, dass das auch so bleibt“, betont Steltenkamp.

Die volle Aufmerksamkeit gilt nun der DHG. Wie Steltenkamp beobachtet hat, tritt der Gegner auf heimischem Boden mit einem größeren Kader an, als in fremder Halle. „Als sie bei uns waren, hatten sie nur ganz wenige Spielerinnen auf der Bank“, erinnert sie sich. „Wir müssen abwarten, mit was für einer Besetzung sie zu Hause auflaufen.“ Was die Trainerin aus dem Hinspiel noch im Hinterkopf behalten hat: „ Ammeloe /Ellewick war nicht besonders schnell.“ Ziel der Saerbeckerinnen ist es daher über Tempogegenstöße zu einfachen Toren zu kommen.

Personell sind die Falke-Frauen gut gerüstet. Mit Katharina Borgert fehlt voraussichtlich nur eine Spielerin. Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Eva Möllerherm. Aber Steltenkamp zeigt sich zuversichtlich: „Ich gehe davon aus, dass sie am Sonntagabend wieder fit ist.“

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern