Es läuft bei Falkes Damen

Ein deutliches Zeichen setzten die Kreisliga-Handballerinnen des SC Falke am Samstagnachmittag mit dem 30:19 (14:10)-Heimsieg über die Reserve des SuS Neuenkirchen. Im Vorfeld hatte Linda Steltenkamp von der bisher schwersten Aufgabe ihrer Schützlinge in dieser Saison gesprochen, im Nachhinein freute sich die Trainerin über eine vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugende Leistung.
Katharina Borgert findet die Lücke in der Abwehr des SuS Neunkirchen II.

Katharina Borgert findet die Lücke in der Abwehr des SuS Neunkirchen II. Foto: Heidrun Riese

Mit einer 4:1-Führung legten die Saerbeckerinnen einen erfolgreichen Start hin (9.), leisteten sich dann allerdings ein paar Fehler zu viel und ließen ihre Gäste dadurch herankommen. Mit 5:6 lagen sie schließlich zum ersten und einzigen Mal hinten (16.). „Wir hätten viel mehr Tore machen müssen“, bemängelte Steltenkamp die schwache Trefferquote in dieser Phase.

Mit großem Kampfgeist überwanden die Falke-Frauen ihre Flaute. Den Anfang machte Eva Möllerherm mit einem Hattrick aus dem Rückraum zum 8:6 (20.). Dann schlug die Stunde der Spielerinnen, die in dieser Saison neu im Kader der ersten Mannschaft sind: Jessica Jochmaring traf zum 9:6 (20.) und 10:8 (23.), Sonja Frerking erhöhte mit zwei Treffern in Folge auf 12:8 (26.). Das war Grund genug für die SuS-Reserve, eine Auszeit zu nehmen (26.). An der Vier-Tore-Führung des Heimteams änderte das jedoch nichts.

In der zweiten Halbzeit gelang es den Saerbeckerinnen, ihre Fehlwürfe zu minimieren. Sie versuchten es nun auch häufiger über Tempogegenstöße – was sich anbot, da die Gäste in der ersten Spielhälfte ein ausbaufähiges Rückzugsverhalten offenbart hatten. Das Zusammenspiel der Falke-Frauen klappte ebenfalls besser als noch vor der Pause. Dass der Gegner auf eine 4:2-Abwehr umstellte, um die beiden Halben aus dem Spiel zu nehmen, war für den Angriff des Spitzenreiters auch kein Problem. „Egal, was Neuenkirchen gemacht hat, wir hatten immer die richtige Antwort parat“, freute sich Steltenkamp.

Falke-Frauen: Wickenbrock, Menebröcker – Möllerherm (9/2), Plogmaker (4), Bringemeier (4), Joanning (3), J. Joachmaring (3), L. Jochmaring (3), Frerking (2), Krude (1), Hilbert (1), Grüter, Nienaber, Borgert.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern