Newcomer fordern Establishment am Grevener Beach

Greven - Wird der eigene Nachwuchs zum Stolperstein auf dem Weg der etablierten Imperator Beachers zur Mission „Treppchen“ beim Heimturnier an der Ems? Das ist eine der interessantesten Fragen, die sich nach der Auslosung zum 10. Grevener Sparkassen-Beachcups ergab.
Junge Herausforderer gegen alte Hasen –  die Auslosung zu den Vorrundengruppen verspricht viel Spannung beim Beach-Handball-Cup der Handballfreunde.

Junge Herausforderer gegen alte Hasen –  die Auslosung zu den Vorrundengruppen verspricht viel Spannung beim Beach-Handball-Cup der Handballfreunde. Foto: Heidrun Riese

 
Von Andreas Storkebaum
 

Die Imperator Beachers, Grevens Vorzeige-Beachhandball-Mannschaft mit mittlerweile einem Jahrzehnt Erfahrung im Sand, waren in Abwesenheit der Titelverteidiger „Este-Pirates“ aus Hamburg als Kopf der Vorrundengruppe A gesetzt. Glücksfee Steffi Redmer, lange Jahre Mini-Trainerin der Handballfreunde und Ehefrau des HF I-Kapitäns Marco Redmer, loste ihrem Mann und seinen Teamkameraden mit dem „A-Team“ die vereinseigene A-Jugend als Gegner zu. „Newcomer fordern Establishment“ – ein griffiger Titel für dieses Vorrundenduell. Beide Teams bekommen es in der Vorrunde zudem mit den „Möwenjägern“ aus Nottuln zu tun.

Als dritte „Heimmannschaft“ im Bunde treten die „HF-Al(t)stars“, eine gemischte Mannschaft aus den Herrenteams der 05er, in Gruppe D gegen die „Ölbergjungs“ aus Kattenvenne und die „TSG RumS 2009“ an, ebenjenes Team, das im Vorjahr abseits des Feldes die Nase klar vorn hatte und den alljährlich ausgelobten „Meterpokal“ am Getränkestand gewinnen konnte – erstmals seit Verleihung dieser Trophäe mussten sich die Imperator Beachers im letzten Sommer in dieser feucht-fröhlichen Seitendisziplin ihren Gästen geschlagen geben.

Auch im Frauenturnier ergab die Auslosung einige Schmankerl. Spannend beäugt werden dürfte die Gruppe A, in der die „TSG RumsBumsBienen“ aus Recke ihre Vereinskameradinnen vom Titelverteidiger „ImPoSand“ fordern, beide Teams müssen sich zudem mit den „GlücksBierchis“ aus Krefeld messen.

Der Seriensieger im Meterpokal-Wettbewerb bei den Frauen – bezeichnenderweise mit dem Teamnamen „Meterpokal 6.0“ – bekommt es auf dem Feld in der Gruppe D mit den „blauen Möwen“ aus Nottuln und den „Last Unicorns“ aus Siegen zu tun; auch hier sind interessante Partien garantiert. Zuhause fühlen dürfte sich am Grevener Beach das Team „1.FC Emsballett“. Im Vorjahr im Finale unterlegen, starten die Spielerinnen des SC Greven 09 einen neuen Anlauf in der Vorrundengruppe C mit den Nachbarinnen „Jung, dynamisch … erfolglos“ aus Nordwalde und dem „Irrenhaus Beckdorf“, dem Team, das gemeinsam mit ihren männlichen Kollegen vom Team „Hectors Beachknechte “ die weiteste Anreise in diesem Jahr hat – beide Teams kommen aus Buxtehude an die Ems.

Spannung ist also garantiert, wobei bei den Beachhandballerinnen und -handballern traditionell sowieso vor allem eines im Vordergrund steht: der Spaß.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern