Falke-Frauen knacken 100er-Marke

Falkes Frauen servierten Westfalia Hopsten II am Sonntag mit sage und schreibe 15:0 ab. Am Sparkasen-Stadion
eröffnete Lena Stallfort das Tor-Festival bereits in der ersten Spielminute. Insgesamt steuert sie fünf Treffer bei.
Inga Kordes, Meike Schürmann und Tasja Kuchheuser trafen jeweils drei Mal. Lisa Wermers erzielte ein Tor.
Dabei vergaben die Falken in der ersten Halbzeit noch viele Chancen. Mit 4:0 zum Seitenwechsel war die überforderte
Westfalia gut bedient. Trainer Dirk Förstermann hatte vor dem Spiel von seiner Mannschaft gefordert die 100-Tore-Marke
zu knacken. Nach ihrem Sieg führen sie die Tabelle mit 46 Punkten und 110 Toren an. "Ich glaube das Ergebnis spricht für
sich", kommentierte Förstermann die Leistung nach dem Spiel.

Falke: Elsbecker, Fröbrich (45. Meyer), Kempka, Evels, Fischer (75. Wegmann), Kordes, Gänsler, Kuchheuser, Wermers, Wegmann (45. Schürmann), Stallfort

Falke-Frauen: Drei Punkte in letzter Sekunde

Die Falke Frauen sind nahezu die ganze Partie Brukteria Dreierwalde einem Rückstand hinter-
her gelaufen. Erst in den letzten vier Minuten konnten Alessa Gänsler (87.) und Lena Stallfort (90.)
durch ihre beiden Treffer das Ergebnis drehen. Aus einem 2:3 Rückstand erkämpfte sich das Team
von Dirk Förstermann einen verdienten 4:3 Sieg.

In einem Spannenden Spiel gewinnen die Falke Damen das Spiel für sich

In einem spannenden Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe kann Falke Saerbeck mit ein Quentchen Glück das Spiel für sich entscheiden.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern