Mit in einem Sieg in die Saison

Die Damen siegten gestern gegen die Reserve der Westfalia Hopsten Damen mit 7:2. Man fing in der ersten Halbzeit an viel Druck auf die Westfalia aus zu üben und so konnte Mila Teigeler in der 22. Minute dann endlich zur Führung einnetzten..

In den nächsten 10 Minuten schloss Mila Teigeler dann in ihrem ersten Meisterschaftsspiel für Falke in der 25. und 29. Minute zu einem lupenreinem Hattrick ab. Zwei Minuten später durfte dann auch die hochgezogene Dinah Huckebrink den Ball versenken. Das Zusammenspiel der Falken klappten zwar noch nicht immer hunderprozentig, aber es ließen sich gute Ansätze erkennen und man spielte sich mehrere gute Spielzüge raus. Vor der Halbzeit erhöhte Mila Teigeler in der 41. und 43. Minute dann noch auf 6:0.

Nach der Pause schraubten die Damen das Tempo ein bisschen zurück. Man spielte etwas unkonzentrierter und unruhiger. Rausgespielte Torchancen waren sehr gut, aber wurden leider nicht mehr genutzt. Interimstorwart Lisa Wermers wurde in der 60. Minute durch Hannah Dickmänken ausgewechselt. Alessa Gänsler ging für Lisa zwischen die Pfosten. Mila Teigeler konnte in der 68. Minute nocheinmal zum 7:0 einnetzten, danach wurde es für die Gäste nur noch selten gefährlich. Durch einen Torwartfehler kam der Ball direkt zu der Gegenspielerin Vivien Strotmann, die durch einen Lupfer zum 7:1 einnetzten konnte. In der 84. Minute konnten die Gäste wieder nah an das Falke-Tor kommen und Kerstin Lose konnte in den Knick zum 7:2 einnetzten. Danach blieb das Spiel ereignislos.

Für Falke spielten: Wermers (60. Dickmänken), Brockmann, Kempka, Brüggemann, Fischer, Wegmann, Gänsler, Schürmann, Teigeler, Huckebrink, Stallfort

Am Sonntag testen die Damen noch einmal gegen SV Borussia Emsdetten Damen/Mädchen III um 11.00 Uhr zuhause.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern