Falke-Frauen: Drei Punkte in letzter Sekunde

Die Falke Frauen sind nahezu die ganze Partie Brukteria Dreierwalde einem Rückstand hinter-
her gelaufen. Erst in den letzten vier Minuten konnten Alessa Gänsler (87.) und Lena Stallfort (90.)
durch ihre beiden Treffer das Ergebnis drehen. Aus einem 2:3 Rückstand erkämpfte sich das Team
von Dirk Förstermann einen verdienten 4:3 Sieg.

 

"In der Endabrechnung wurden wir für viel Arbeit belohnt", lobte der Falke Coach. Dabei hatte es
erst garnicht so rosig für die Frauen ausgesehen. Brukterias Anja Varelmann schoss auf 16-Metern
so stramm auf das Tor, dass der Schuss für Theresa Elsbecker unhaltbar war (19.)
Meike Schürmann glich zwar vor der Halbzeit noch aus (35.). Doch Dreierwalde war in der Chancen-
auswertung immer einen Hauch schneller. So ging der Gastgeber nach Wiederanpfiff erneut mit 2:1 in
Führung (56.). Und auch Lena Stallforts 2:2-Ausgleichstreffer (65.), erkämpfte Dreierwalde binnen
einer Minute die 3:2-Führung (66.).

Die wohl wichtigste Führung und die drei Punkte gingen nacher aber an die Falke-Frauen. "Die Spielerinnen
zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Gänsler den Titel als Spielerin des Tages verdient hat."

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern