Verstärkung sticht

Saerbeck - Der SC Falke Saerbeck hat in der Winterpause einen Spieler reaktiviert und einen zurückgeholt. Beide Personalien scheinen sich bezahlt zu machen, wie der Auswärtsauftritt in Ibbenbüren zeigt. Von Bertram Schütz Benjamin Breiner hatte mit dem SC Falke alles im Griff.

Benjamin Breiner hatte mit dem SC Falke alles im Griff. Foto: mao

 

Saerbecks Verstärkungen zeigten am Sonntag beim Pflichtsieg gegen Schlusslicht Arminia Ibbenbüren ihre Klasse. Beim ungefährdeten 6:0-Auswärtssieg trieb Rückkehrer Lukas Miethe das Spiel auf der Sechs an. Und Falkes reaktivierte Spielmacher Manuel Pottmeier leitete in der 15. Minute mit dem 1:0 den Torreigen ein.

Trotz des frühen Rückstandes gab sich Gastgeber Arminia nicht auf. Die Ibbenbürener erarbeiteten sich gute Konterchancen, scheiterten jedoch mehrmals an Schnapper Leon Berkemeier.

In der 25. Minute stocherte Innenverteidiger Pascal Voß eine Ecke für Saerbeck über die Linie. Der Treffer markierte die endgültige Wende in einem Spiel, das mehr und mehr in eine Richtung verlief. Falke drehte auf dem Ibbenbürener Kartoffelacker auf, zeigte keinen schönen, dafür aber effektiven Fußball. Pottmeier erhöhte zum 3:0-Halbzeitstand. Nach dem Seitenwechsel erzielte Lukas Miethe seine ersten beiden Treffer im Seniorenteam der Saerbecker. Felix Steuter traf wie gewohnt ebenfalls.

Falke-Trainer Franjo Wienke war mit der Leistung seiner Elf angesichts der Platzverhältnisse zufrieden: „Ein gutes Spiel konnten wir nicht erwarten, aber der Einsatz stimmte. Insgesamt bin ich mit dem Start sehr zufrieden. Jetzt heißt es nachlegen.“

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern