Derby-Niederlage für Falke

Der SC Dörenthe entscheidet das Kanalderby gegen den SC Falke Saerbeck mit 3:1 (1:0) für sich. Wie erwartet war die Partie von Zweikämpfen geprägt.
Marius Stallfort 
 
 

Die große Fußballkunst blieb auf beiden Seiten aus. Die Gastgeber von Trainer Ralf Scholz erwiesen sich jedoch als die clevere Mannschaft. In der 36. Minute belagerten die Grün-Weißen den Falke-Strafraum mit Standards. Im dritten Versuch traf schließlich der SC per Flugkopfball zum 1:0. Der Treffer fiel zum Ärger von Falke-Coach Wienke ausgerechnet in einer guten Phase seiner Elf. Für das Derby hatte Wienke auf ein 4:3:3 umgestellt. Das neue Systeme funktionierte größtenteils gut. Individuelle Fehler entschieden jedoch die Partie zugunsten der Gastgeber.

In der 68. Minute konnte Saerbeck einen Ball nicht klären. Steffen Klaas zog auf gut Glück ab und lopte so den Ball über Falke-Schlussmann Kevin Schiemenz. Anschließend erhöhten die Gastgeber nach einem schnellen Konter sogar auf 3:0 (70.).

Die Falken kamen durch einen verwandelten Strafstoß von Marius Stallfort zwar noch auf 1:3 heran. Das Spiel war jedoch bereits entschieden. Saerbecks Trainer Wienke war mit dem Ergebnis unzufrieden, sah jedoch auch gute Ansätze: „Wir haben nicht so schlecht gespielt. Jetzt müssen wir gegen Ladbergen noch eine Schippe drauf legen, dann sind wir gut dabei,“ so Wienke. Saerbeck trifft bereits am Mittwoch schon wieder auf den VFL.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern