Steuter glänzt dreifach

Saerbeck - Drei Mal ließ es Felix Steuter für den SC Falke krachen und leistete damit einen großen Beitrag zum 3:1-Erfolg der A-Liga-Fußballer um Trainer Franjo Wienke über den TuS Graf Kobbo Tecklenburg.
Mit seinen drei Treffern hatte Felix Steuter maßgeblichen Anteil am Falke-Erfolg über Tecklenburg.

Mit seinen drei Treffern hatte Felix Steuter maßgeblichen Anteil am Falke-Erfolg über Tecklenburg. Foto: hri

 
 Souverän meisterten die A-Liga-Fußballer des SC Falke Saerbeck am Sonntagnachmittag ihre Aufgabe gegen den TuS Graf Kobbo Tecklenburg. Mit 3:1 (1:1) gewann die Elf von Franjo Wienke das Heimspiel. Alle drei Treffer gingen dabei auf das Konto von Felix Steuter.

Der brachte seine Mannschaft bereits früh in Führung (7.), indem er den TuS-Keeper umkurvte und den Ball aus kurzer Distanz ins Netz beförderte. Die Saerbecker waren auch im Anschluss klar überlegen, verpassten es jedoch zu erhöhen. „Wir hatten noch drei, vier gute Chancen, die wir eigentlich hätten verwerten müssen“, meinte Wienke. Jedoch durften vor der Pause nur die Gäste jubeln. Nach einem Freistoß beförderte Rene Scheidt das Leder per Kopf zum 1:1 im Falke-Tor (28.).

Das Spiel in der zweiten Halbzeit beschrieb der Trainer als zerfahren. „Wir hatten nicht mehr viele Einschussmöglichkeiten“, berichtete er. „Wir hätten den Sack in der ersten Halbzeit zumachen müssen.“ Trotzdem war seine Mannschaft noch zweimal erfolgreich: Nach einem Pass aus dem Halbfeld kamen weder Benjamin Breiner, noch sein Gegenspieler an den Ball. Felix Steuter nutzte die Gunst der Stunde, schnappte sich das Spielgerät und versenkte es aus gut zehn Metern zum 2:1 (55.). Beim 3:1 nahm der Saerbecker das Leder nach einer Flanke von rechts an und beförderte es nach einer Drehung ins TuS-Tor (81.).

Am Ende sprach Wienke von einem hochverdienten Sieg für die Falken, die weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern