Wenn Einsatz und Ideen fehlen

Saerbeck - Im Heimspiel gegen den SC Hörstel zeigten die A-Liga-Fußballer von Falke Saerbeck in der ersten Halbzeit nicht genug Einsatz und im zweiten Durchgang fehlten ihnen die Ideen. Dadurch kam es zu einer 0:1-Niederlage. Für Pascal Voß (am Ball) und die Falken reichte es gegen Hörstel nur für eine 0:1-Niederlage.

Für Pascal Voß (am Ball) und die Falken reichte es gegen Hörstel nur für eine 0:1-Niederlage. Foto: Heidrun Riese

 

Mit 0:1 (0:1) unterlagen die A-Liga-Fußballer von Falke Saerbeck am Sonntagnachmittag im Heimspiel gegen den SC Hörstel. Dabei enttäuschten die Gastgeber besonders in der ersten Hälfte.

Die Gäste zeigten ebenfalls keine Glanzleistung, waren zumindest vor der Pause jedoch deutlich bemühter und engagierter. Zunächst kam die Elf von Trainer Bruno Kitroschat über Standards vor das Saerbecker Tor. Für den entscheidenden Treffer benötigte es jedoch die Hilfe der Falke-Defensive. Ein langer Ball rutschte auf Stefan Seiler durch, der diesen gefühlvoll zum 1:0 ins Tor hob (24.).

Mit dem Treffer gab sich Hörstel zufrieden. Die Gäste zogen sich an den eigenen Strafraum zurück und lauerten auf Konter. Falke-Coach Franjo Wienke hingegen brachte neue Spieler im Zentrum. Besonders die Einwechslung von Linksfuß Dennis Teupen erhöhte die Qualität im Spielaufbau.

Dennoch blieben die Falken meist ideenlos gegen den Hörsteler Betonblock. Die Gäste bekamen ihre Konterchancen, vergaben jedoch mehrere hochkarätige Möglichkeiten sehr kläglich frei vor dem Falke-Tor. Eine Szene in der 60. Minute fasste die zweite Halbzeit perfekt zusammen: Saerbeck schob den Ball um den Gäste-Strafraum herum, fand jedoch keine gute Idee, Hörstel bekam einen Konter in Überzahl, schoss allerdings aus fünf Metern den einzigen Verteidiger auf der Linie mit Vollspann an den Kopf.

Insgesamt reichte Hörstel die erste Hälfte zum verdienten Sieg. Die Falken zeigten einfach nicht genug Einsatz vor und zu wenig Ideen nach der Pause.

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern