Jugendfussball am vergangenen Wochenende

 
Wieder mal im doppelten Einsatz war die A-Jugend. Unter der Woche empfang die Mannschaft den Tabellenzweiten aus Mettingen. Im Flutlichtspiel präsentierten sich dei Falken von ihrer besten Seite. Mit einer starken Mannschaftsleistung gelang dem Team um Trainer Sascha Weikert die zweimalige Führung durch Tore von Dennis Gorzalnik und Moritz Gilhaus. Gilhaus erspielte sich auf der für ihn ungewohnten Position des Stürmers ein Extra-Lob des Trainers. Auch mit der restlichen Mannschaft war Sascha Weikert gut zufrieden. "Einzig das wir es wieder nicht geschafft haben, eine zweimalige Führung über die Zeit zu bringen wurmt mich etwas". Die Falken liessen erneut einige Chancen liegen, vier Minuten vor dem Ende rappelte es zum aus Mettinger Sicht etwas glücklichen Ausgleich. Eine deutlich schwächere Leistung zeigte das Team dann am Samstag im Spiel gegen Dreierwalde. Besonders im ersten Abschnitt fand das Team nicht ins Spiel und konnte zu keinem Zeitpunkt an die guten Leistungen unter der Woche anknüpfen. Dreierwalde nutzte seine Chancen effektiv, der Anschlusstreffer  durch einen Freistoßtor von Dennis Gorzalnik in der 80. Minute kam zu spät und konnte die verdiente Niederlage auch nicht verhindern. Erneut konnte die B-Jugend ihre Überlegenheit nicht in Punkte ummünzen. Im Spiel gegen GW Steinbeck zeigte sich die Elf jedoch im Vergleich zu den Vorwochen stark verbessert. Die besseren Chancen und der deutlich größere Ballbesitz auf der Seite der Falken sorgten zu Beginn nicht für die verdienten Tore. Steinbeck ging nach einer Viertelstunde wie aus dem Nichts in Führung. Im zweiten Abschnitt konnte Jan Rüschenschmidt-Sickmann den hoch verdienten Ausgleich erzielen. Doch auch in der Folgezeit verlor der SCF viele einfache Bälle in der gegnerischen Hälfte und musste einem erneuten Rückstand hinterherlaufen. Erneut wurde dieser durch einen Treffer von Jan Rüschenschidt-Sickmann egalisiert. Die Fußballweisheit, wer unten steht wird vom Pech verfolgt, bewahrheitete sich einmal mehr. Eine Minute vor Schluss kassierte Saerbeck durch einen berechtigten Elfmeter die erneut vermeidbare Niederlage, die gezeigte Leistung lässt aber noch auf die nötigen Punktgewinne zum Klassenerhalt hoffen: "Wir müssen einfach insgesamt cleverer werden. Wir verlieren die Bälle zu schnell, anstatt in der gegnerischen Hälfte die Murmel laufen zu lassen, pöhlen wir alles nach vorne" berichtet Trainer Münne Beermann.
Trotz deutlicher körperlicher Unterlegenheit konnte die D1 im Spiel gegen das Spitzenteam aus Recke die Begegnung lange Zeit offen halten. In den ersten 15 Minuten des Spiels dominierten die Falken, verpassten aber den Führungstreffer. Recke ging besser mit den Chancen um und nutzte die zweite zur Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Der SCF erspielte sich mehrere gute Tormöglichkeiten, ohne diese nutzen zu können. Recke nutzte die körperliche Überlegenheit und markierte zwei Treffer innerhalb von fünf Minuten. Am Ende reichte es trotz einer starken Leistung nur noch zum Ehrentreffer durch Til Ventker-Stegemann.

Gleich sieben Tore steuerte Emma Harrison zum 11:0 Kantersieg der D-Mädchen gegen die SG Bevergern/Rodde bei. Trotz personeller Probleme zeigte die Mannschaft eine tolle Leistung und konnte das Spiel mehr als souverän gewinnen. Die anderen Tore steuerten Sophie-Charlotte Kramer und Marie Rehme (je zwei) bei.

Start der Jugendfußballer nach den Osterferien


Unterschiedlich verlief am vergangenen Wochenende der Start der  Jugendfußballer des SC Falke Saerbeck nach dem Ende der Ferien. Die B1 und auch die C1 kassierten zwei deutliche Niederlagen. Besser machte es die A-Jugend. Nach einer ereignisarmen ersten Halbzeit mit leichten Feldvorteilen für die Falken, bewies die Mannschaft im zweiten Abschnitt höheres Durchsetzungsvermögen. Die spielerische Überlegenheit und die höhere individuelle Klasse machten sich nun auch in Toren bemerkbar. Torjäger Dennis Gorzalnik sorgte mit einem Doppelschlag für die verdiente Führung (60.+81.). Dem kurzen Aufbäumen der Gäste folgte zwar umgehend der Anschlusstreffer, doch Jens Dertenkötter konnte einmal mehr als Joker glänzen. Sein mittlerweile berüchtigter Torriecher sorgten zwei Minuten vor Ende für die endgültige Entscheidung. Die Falken finden sich trotz zweier noch ausstehender Nachholspiele auf Platz sechs wieder und schielen Richtung oberes Tabellendrittel.  Personell arg gebeutelt zeigte die D1 dank einer tollen Einstellung ein gutes Spiel. Gegen das Team aus
Laggenbeck ging der SCF jeweils in Führung, kassierte aber im direkten Gegenzug zweimal den Ausgleich und musste sich am Ende mit einem 2:2
zufrieden geben. Beide Saerbecker Tore erzielte Till Ventker-Stegemann. Die Falken wurden nicht für den vorbildlichen Kampfgeist belohnt, ein regulärer Treffer wurde Ihnen nicht anerkannt, zudem verhinderte der Pfosten das Siegtor.

 

Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern